Transformative Bildung


Wir führen Multiplikator_innenausbildungen zu den Themen Transformative Bildung, Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) durch sowie Bildungsprojekte mit Schüler_innen und Fortbildungen für Lehrer_innen und pädagogischen Fachkräften. Wir unterstützen Schulen in der Südpfalz und darüber hinaus bei der Umwandlung ihrer Schulkultur und fördern die Vernetzung mit Initiativen wie „Schule im Aufbruch“, Demokratische Schulen etc.

„Ich fühle mich sehr wohl hier. Ich bin lieber in der Schule als zu Hause, da ich hier beides machen kann: lernen und mich mit Freunden treffen.“ 
Oberstufen-Schülerin der Montessorischule Landau


Kennen Sie schon das neue UNESCO-Programm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung für 2030“ (ESD – Education for Sustainable Development)?
Das Programm stärkt uns den Rücken, denn es hat das Ziel, die im Rahmen der Agenda 2030 beschlossenen 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) zu stärken, insbesondere das Ziel Nr. 4 „Inklusive, gleichberechtigte, hochwertige Bildung“. Ein Hauptanliegen des Programms ist es, Lernende, zu befähigen, „die für notwendig erachtete gesellschaftliche Transformation voranzutreiben“. Eines von fünf Handlungsfeldern ist die „ganzheitliche Transformation von Lehr-/Lernumgebungen“. Diese schließt ein gewisses Maß an Umbrüchen („disruption“) ein, umfasst erlebnispädagogisches Eintauchen („experimental exposure“) genauso wie gemeinsames transformatorisches Handeln – ob virtuell oder physisch – sowie eine Reflexion der Rolle und Funktion von Schule in der heutigen Zeit.

Education for Sustainable Development for 2030 trägt dazu bei, dass „die Bildungsagenda sich löst von der Fokussierung auf Fragen nach Zugangs- und Qualitätsmessung sowie auf Lernerfolge, hin zu einer Betrachtung der Lerninhalte und ihrem Beitrag zur Menschlichkeit.“ 

vgl. „Gewachsene Ansprüche an eine politischere Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Das UNESCO-Programm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung für 2030“ (ESD for 2030) startet in 2020“ in KLIMAKOMPAKT Nr. 93, Germanwatch e.V., Dezember 2019 und
www.unesco.de/bildung/bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung/unesco-programm-bne-2030

Veranstaltungen

"ESD for 2030: Transformative Bildung in der Schule" - Austauschgruppe für schulische und außerschulische Bildungsakteure

Gruppe zum Austausch von Erfahrungen (nach den Prinzipien der Kreiskultur) 

Schwerpunkt Südpfalz/RLP aber auch offen für Interessierte aus anderen Regionen


BNE für 2030: Transformative Bildung am Beispiel Klimawandel

Wie kommen wir vom Wissen zum (wirklich nachhaltigen) Handeln?

Ein Angebot in Kooperation mit Germanwatch e.V.
für Lehrer_innen und andere pädagogische Fachkräfte sowie weitere bildungsinteressierte Menschen


Referent_innen: Stefan Rostock, Teamleiter Bildung für
Nachhaltige Entwicklung bei Germanwatch e.V.
Frauke Hahn, Referentin für Transformative Bildung

Mittwoch, den 4. November 2020 
von 14.00 bis 16.30 Uhr / per Zoom


Schule im Aufbruch Dahn

Im Mai 2018 fand in Dahn unter dem Motto „Stell Dir vor es ist Schule – und alle wollen hin“ eine Vortragsveranstaltung der Interessensgemeinschaft Initiative Schule im Aufbruch Dahn statt. Die Interessensgemeinschaft trifft sich seit dem etwa einmal im Monat Dienstags oder Mittwochs abends. 

Schule im Aufbruch braucht Menschen und Institutionen, die die Vision tragen und leben. Ich sehe in der Südpfalz viel Potential zur Verwirklichung der Ziele von „Schule im Aufbruch“. 

Transformation braucht Partnerschaften und Zusammenarbeit. Das „Zentrum Gutes Leben e.V.“ ein starker Partner für die Region.

Magret Rasfeld, ehemalige Schulleiterin und Gründerin des Netzwerkes Schule im Aufbruch